Essbare Pflanzen sind der neue Hit im Garten! Egal ob Kräuter, Wildpflanzen oder Gemüse - für diese Pflanzen gilt, dass sie vom Beet oder aus dem Topf direkt frisch auf den Tisch kommen. Für ihr Buch "Gartenküche" haben sich zwei Experten zusammengetan, um köstlich schmeckende Sorten vorzustellen und leckere Gerichte, die sich daraus zaubern lassen. Elisabeth Plitzka-Pichler, Gärtnerin mit grünem Gaumen, und Benjamin Schwaighofer, Koch in der ARCHE NOAH Gartenküche im niederösterreichischen Schiltern, haben dabei darauf geachtet, dass sowohl Garten- als auch Kochneulinge sofort loslegen können.




Auch Markus Strauß weiß, wie gut Wildpflanzen schmecken - und wie gesund sie außerdem sind. In "Die 12 wichtigsten essbaren Wildpflanzen" erklärt er, wie man mit ihnen das ganze Jahr über den Speiseplan bereichern kann. Dazu muss man sie natürlich sicher bestimmen können und wissen, wann man welche Pflanzenteile sammeln und zubereiten kann. Neben einer ausführlichen Warenkunde zu den zwölf wichtigsten Wildpflanzen enthält Strauß' handliches Praxisbuch auch noch viele Tipps zum Konservieren und tolle Rezeptideen. Der Agrarökologe, der heute am Wasserlabor und der umweltmedizinischen Beratungsstelle der Universitätsmedizin Göttingen akkreditiert ist, hat seine Liebe zu allem, was wächst, blüht und grünt, schon in jungen Jahren entdeckt, als er in den Gärten seiner Eltern und Großeltern arbeitete und dort die ersten Kräuter sammelte.




Viele Studien behaupten, dass Chilifans länger leben; verantwortlich dafür sei das darin enthaltene Capsaicin, das sich u. a. positiv auf den Blutfluss in den Herzkranzgefäßen auswirkt. Grund genug, die brandheißen und raffinierten Chilirezepte von Anton Enns auszuprobieren, die er in seinem Kochbuch "Red Hot Chili Kitchen" vorstellt. Die Palette reicht von heißen Klassikern über Tapas bis hin zu Saucen und Co. Geordnet sind sie nach ihren Schärfegraden - von spicy bis ultrascharf -, damit sich niemand die Zunge verbrennt. Denn schließlich reagieren manche Menschen empfindlicher auf Schärfe als andere. Und wem es doch einmal zu heiß werden sollte, der kann zu einem der vielen "Feuerlöscher-Drinks" greifen. Fotografin Nadja Buchczik hat die Rezepte auf selbstverständlich superscharfen Fotos hübsch in Szene gesetzt.




Grit Nitsche bezeichnet sich selbst gern als "Kräuterhexe" und zaubert als solche immer mal wieder ein neues Buch hervor. Ihr jüngster Streich heißt "Meine köstliche Baumküche". Darin lädt die versierte Kräuter- und Gartenfrau zu einem kulinarischen Streifzug durch die Natur ein und stellt 30 heimische Bäume, Sträucher und Ziegelgehölze in unterhaltsam geschriebenen Porträts vor. Zudem erklärt die Autorin, welche Früchte, Blüten und Blätter von heimischen Bäumen essbar sind und sich als Zutaten für köstliche Mahlzeiten eignen. Tipps für den Anbau, die Ernte und die Küche sowie 90 Rezepte komplettieren das Buch. Die Rezepte reichen von herzhaft (z. B. Spargel-Fichten-Gemüse) bis süß (z. B. Robinienblüteneis).

Sie sind die i-Tüpfelchen eines jeden Essens: die essbaren Blüten von Kräutern. Mit ihrer farbenprächtigen Vielfalt machen sie jedes Gericht zu einem Augenschmaus - und schmackhaft sind sie obendrein. Viele schmecken sogar intensiver als die Kräuter selbst. Das Autorenduo Gabriele Halper und Eveline Bach präsentiert in seinem Buch "Kostbare Kräuterblüten" 95 Rezepte mit diesen essbaren Schönheiten aus dem Garten, so z. B. Erdbeer-Grapefruit-Salat mit Blüten der Minze, Spargellinguini mit Schnittlauchblüten oder Maronikonfekt mit getrockneten Thymianblüten. Die Fotografin Luzia Ellert hat die Kräuterblüten von A wie Anis-Ysop bis Z wie Zitronenmelisse genial in Szene gesetzt.


Gewürze sind das A und O eines jeden Gerichts, sorgen sie doch für das gewisse Extra und machen ein Essen zu etwas Besondern. In dem Buch "Gewürze" präsentiert der Spitzenkoch und Gewürzhändler Ingo Holland 50 Gewürze, anhand derer er zeigt, was sie können, wenn sie richtig eingesetzt werden. Kulinarik-Kolumnist Jürgen Dollase hat die Rezepte Hollands mit sachkundigen, aber auch sehr persönlichen Degustationsnotizen versehen. Ingo Holland betreibt in Klingenberg am Main das "Alte Gewürzamt", eine Manufaktur, in der er klassische Gewürzmischungen, Pasten, Kräuteröle und vieles mehr herstellt.


Smoothies sind längst in aller Munde, leider werden sie aber immer öfter als Fertigprodukte genossen, weil viele den Aufwand für die Zubereitung scheuen. Dabei ist es weder zeitaufwendig noch kompliziert ist, sie selbst herzustellen, wie auch Christina Maria Benz in ihrem Buch "Grüne Kraft aus dem Glas" beweist. Ihre Smoothie-Rezepte lassen sich nicht nur blitzschnell zubereiten, sondern zeichnen sich auch dadurch aus, dass sie regionale Heilkräuter enthalten und den Körper deswegen mit einer Extraportion an Nährstoffen versorgen. Zudem erklärt die Autorin, welche Kräuter sich als Seelennahrung eignen und wie man sie richtig verwendet.


Saisonale Obst- und Gemüsesorten stehen auch im Mittelpunkt der Rezepte von Foodbloggerin und Journalistin Stefanie Hiekmann. Allerdings dreht sich bei ihr alles um "Partyfood". In ihrem Buch hat sie lauter Minileckereien versammelt, die sich gut vorbereiten und auf dem Buffet, an der großen Tafel oder als Fingerfood in kleinen Schälchen oder Gläsern präsentieren lassen. Wie wär's z. B. mit Mini-Galettes mit Rote Bete, Ziegenkäse und Thymian, selbst gebackenem Zwiebel-Tomaten-Brot oder Lachs-Avocado-Crostinis? Tolles Extra: die Tipps zu Mengen, der richtigen Kombination und Vorbereitung. Wer sich noch mehr Appetit holen möchte, kann schon mal auf Stefanies Blog "schmecktwohl" vorbeischauen.



Regional. Saisonal. Klassisch. - Das sind die Zutaten des Kochbuchs "Heimatküche" aus der Fernsehsendung "ARD-Buffet", in dem die daran beteiligten Spitzenköche ihre Leser auf eine kulinarische Reise quer durch Deutschland mitnehmen. Sie kredenzen Klassiker und Lieblingsgerichte, traditionelle und modernisierte Gerichte. Das Angebot reicht von einer deftigen Kartoffelsuppe über Semmelknödel mit Rahmpilzen oder Zwiebelrostbraten bis hin zu Rohrnudeln mit Vanillesahne oder Sommerbeerenkompott. Gemeinsam ist allen Gerichten, dass sie nach Heimat schmecken und leicht nachzukochen sind.




Das Schmecken lernt der Mensch wie das Reden: Er orientiert sich an den Erwachsenen und kommt dadurch auf den Geschmack. Leider gewöhnen wir unsere Geschmacksnerven dadurch oft an zugesetzte Aromen, Geschmacksverstärker und zu viel Zucker. Der bekannte deutsche Gastronomiekritiker Jürgen Dollase schickt uns daher in die "Geschmacksschule" der neuen Gourmet Edition. Unter anderem lernen wir, dass es eine bestimmte Reihenfolge der Elemente des Essens ist, die den maximalen Genuss garantiert, und wir erfahren, was passiert, wenn wir Heißes und Kaltes zusammen essen. Die Gourmet Edition, die Standardwerke der zeitgemäßen Küche präsentiert, wurde 2015 vom Tre Torri Verlag in Zusammenarbeit mit der Süddeutschen Zeitung gestartet.




Sie haben nur wenig Zeit zum Kochen, mögen aber schmackhaftes Essen, das nicht aus dem Fast-Food-Restaurant um die Ecke kommt? In dem Dr. Oetker-Bestseller "Schnell und einfach von A-Z" finden Sie 150 Express-Rezepte, die sich in höchstens 30 Minuten zubereiten lassen und vollkommen unkompliziert sind. Vom vegetarischen Snack bis zum Fleischgericht, von Burger bis Fisch, von Saltimbocca über Asia-Nudeln bis zum klassischen Grünkohl-Gericht ist alles dabei. Natürlich kommen auch Süßschnäbel auf ihre Kosten; auch süße Pfannkuchen oder herzhafte Waffeln sind im Handumdrehen fertig.




Es ist aus vielen Gründen sinnvoll, saisonal verfügbares und möglichst regional angebautes Ost und Gemüse zu verzehren. Es schmeckt besser und die Umwelt wird weniger belastet, da weite Transportwege entfallen und ein übermäßiger Wasserverbrauch beim Anbau in trockenen Regionen der Erde vermieden wird. Mit seiner "Jahreszeitenküche" möchte Shane McMahon dazu beitragen, dass wir die Vielfalt im Wechsel der Jahreszeiten wieder neu entdecken und im Einklang mit den Jahreszeiten genießen. Wenn Shane auf den Markt geht, dann lässt er sich von dem inspirieren, was gerade Saison hat. Um diese Produkte herum kreiert er dann seine Gerichte. In seinem Kochbuch präsentiert er 60 seiner Lieblingsgerichte mit saisontypischen Produkten, so z. B. das Cantaloupe-Melonensüppchen mit Sauerrahmeis oder das Medaillon vom Hirschkalbrücken mit Granatapfel. Shane McMahon kochte u. a. im berühmten Münchner Gourmettempel "Tantris". 2009 eröffnete er sein eigenes Restaurant "Shane's" in der bayerischen Landeshauptstadt.

Wir sind für Sie da

Buchhandlung Sedlmair

Oeseder Str. 99
49124 Georgsmarienhuette

Tel. 05401-86570
 

Wir haben durchgehend geöffnet

Mo - Fr 9.00 - 18.30 Uhr
, Sa 9.00 - 16.00 Uhr